Detailinformationen

Biblia: Das ist: Die gantze heilige Schrifft Deutdsch [Auffs new zugericht] Biblia <dt.> Reformatorenbibel Sächsische Landesbibliothek - Staats- und Universitätsbibliothek <Dresden>BuchhandschriftenSignatur: Mscr.Dresd.A.51.a

Funktionen

Biblia: Das ist: Die gantze heilige Schrifft Deutdsch [Auffs new zugericht]Sächsische Landesbibliothek - Staats- und Universitätsbibliothek <Dresden> ; Buchhandschriften

Signatur: Mscr.Dresd.A.51.a


Biblia <dt.>. Reformatorenbibel

Wittenberg [Wittemberg : Durch Hans Lufft , 1545.], 1545. - Druck: [8], CCCL Bl. : TE. H. ; Mit Autographen der Reformatoren, 35,8 x 26 cm, Deutsch. - Werk

Beschränkt benutzbar - Eingeschränkt benutzbar. Benutzung nur nach Rücksprache!

Inhaltsangabe: Enth. auch:1) Contrafet D. Mart. Luth. Mit sonderm fleiss abgerissen zu Wittemberg. Anno M. D. xlvi. Von Luthers Hand: "Epistel S. Pauli zun Ephesern am V. Lieben bruder seyt Gottes nachfolger, als die lieben kinder. Dis ist eyn vornemer brieff wie des Apostels art ist ...." 1 Seite.2) "Gottes Kirch vnd wohnung die reyne lehr des Euangelij ...." Unterz. 1552. Philippi Melant. manu scriptum. 2 SS. Nebst zwei Portraits Melanchthons.3) Jonas, Just. Autograph. "Exemplumque dei quisque est, in imagine parua. Disse obgeschribene Wort .... sehliger Lieber Vatter Doctor Justus Jonas mitt eigner handt geschriben .... habe solche meines Vatters handtschrifft, Dem Ersamen Meister Hansen .... Burger zu Wittenberg mittgeteilet u. s. w." 1 S. Defect. Mit dem Bildnisse des J. Jonas.4) "Doctor Caspar Creutziger seligen handtschrifft. Zum ersten sollen wir wissen, das Gott ist, ein Ewiges .... Erklerung des spruchs S. Pauli zun Colossern am 3. capitel, durch Philippum Melanchton. Dieser spruch ist ein clar zeugnis, das gottes wille ist ...." Unterz. ..... M. Caspar Creutzigers am pfingstabendt im 1562 iar. 1 Seite. Defect. Mit Crucigers Portr.5) "Deutero. XVIII. Vnd Gott sprach zu Mose .... Hie zeuget Gott klar das er dem Judenthum ...." Unterz. Johannes Forster D. 1552. 1 Seite. Mit Forsters Portr. aet. 60.6) "1 Pet: 2. Das solt ir wissen, das keine weissagung in der schrifft .... Es sind viel rohe vnd Gotlose leut, welche die schrifft .... scribebat Georgius Maior D. manu sua 15 Februarij Anno 1552." 1 S. Mit Majors Portr.7) "Psalmo CXIX .... Dein Wort ist meines Fusses leuchte. ... Paulus Eberus ... scribebat .. Junij Anno M. D. LXII." 1 S. Defect. Auf dem folgenden Blatte von anderer Hand: Paulus Roman: XV. Was aber zuuorn geschrieben ist .... Das ist, der heilig geist wolte gern schreiben vnd .... Ohne Namensunterschrift.8) "Ir solt das heiligthum nicht den hunden geben .... Dise Lehr vnterweiset vnd Trostet die Prediger ...". Unterz. Sebastianus Fröschelius Ambergensis scripsit manu propria 1562. Mit Fröschels Portr.9) "Luce vlt. spricht Christus nach seiner aufferstehung .... Johannes Bugenhagen Pomer. d. MDlii 12. Octobris." 1 S. Mit Bugenhagens Portr.10) Bl. CCCLr: "Die Summa Der gantzen Christlichen Religion hat D. Mart. Luth. in diesen Worten verfasset... M. Iohannes Agricola Sprembergensis 1 Maij 1562."

http://www.manuscripta-mediaevalia.de/dokumente/html/obj40170091 (Manuscripta mediaevalia, Katalogisat)http://katalogbeta.slub-dresden.de/id/0015819857/#detail (SLUB-Katalog, Beschreibung des Exemplars)http://digital.slub-dresden.de/id45229598X (Digitalisat misc.1)http://digital.slub-dresden.de/id452297591 (Digitalisat misc.2)http://www.deutschefotothek.de/documents/obj/80853931 (Digitalisat Luther-Autograph)

Darin: Eigenh. Eintrag [Eintragung]Darin: Eigenh. Bucheintrag Johannes Bugenhagens in der Dresdner Reformatorenbibel [Dedikation]Darin: Autograph von Caspar Cruciger d.Ä. mit Bestätigung der Echtheit (1562) durch Caspar Cruciger d.J. [Dedikation]Darin: Eigenh. Eintrag Paul Ebers [Dedikation]Darin: Eigenh. Bucheintrag Philipp Melanchthons in der Dresdner Reformatorenbibel [Dedikation]Darin: Eigenh. Eintrag Johann Agricolas [Dedikation]Darin: Eigenh. Bucheintrag von Sebastian Fröschel in der Dresdner Reformatorenbibel [Dedikation]Darin: Autograph von Justus Jonas d.Ä. mit Bestätigung der Echtheit (1562) durch Justus Jonas d.J. [Dedikation]

Bemerkung: Kolophon am Ende von Canticum: Gedrückt zu Wittemberg: Durch Hans Lufft. D. M. XLIIII ** VD 16 B 2719 : Nur Genesis - Canticum vh.Literatur: WA 48, S. 262-265 (Anhang VI.) mit WA 48 RN S. 125 f.; Hildegard Zimmermann: Die Bildausstattung der sogen[annten] Reformatoren-Bibel der Landesbibliothek zu Dresden. Lutherjahrbuch 11 (1929), S. 134-148; Johann Karl Seidemann: Zur Reformationsgeschichte. Theologische Studien und Kritiken 49 (1876), S. 556-572 [hier S. 568-572: II. Zwei Bibelinschriften von Luther und Fröschel]; Lutherstadt Wittenberg, Pfarrarchiv der Stadtkirche: Ordiniertenbuch 1573-1589, Bl. 98v - 99r (Nr. 117); Pfarrerbuch der Kirchenprovinz Sachsen. Bd. 7: Biogramme Q - Scho/ hrsg. von Veronika Albrecht-Birkner. Leipzig 2008, S. 82; Insa Christiane Hennen: Reformation und Stadtentwicklung - Einwohner und Nachbarschaften. In: Das ernestinische Wittenberg: Stadt und Bewohner. Textband/ hrsg. von Heiner Lück [...]. Petersberg 2013 (Wittenberg-Forschungen; Bd. 2.1 [Textband], S. 33-76; hier: S. 64 (MV 45).

Material: PapierEinbandbeschreibung: Pappbd.Erhaltungszustand: Kriegsbedingter schwerer Wasserschaden!Restaurierungsmaßnahmen: 1963 teilrestaur.

Erwerbungsgeschichte:Provenienz: Reichknecht, Hans Reichknecht, Johannes (1543-1622)

Objekteigenschaften: Handschrift

Pfad: Buchhandschriften

DE-611-HS-2867063, http://kalliope-verbund.info/DE-611-HS-2867063

Erfassung: 15. Juli 2015 ; Modifikation: 19. Oktober 2017 ; Synchronisierungsdatum: 2017-11-08T22:08:32+01:00