Detailinformationen

Briefe von Wulf Kirsten an Hans Dieter Schäfer aus dem Jahr 1972Universitätsbibliothek <Regensburg>Vorlass Hans Dieter SchäferSignatur: 253/18Schäfer-2,4/2

Funktionen

Briefe von Wulf Kirsten an Hans Dieter Schäfer aus dem Jahr 1972Universitätsbibliothek <Regensburg> ; Vorlass Hans Dieter Schäfer

Signatur: 253/18Schäfer-2,4/2


Weimar, Telgte, Halberstadt, 02.01.1972-21.12.1972. - 6 hs. Kt., 3 ms. Br. mit eh. Unterschrift, 1 Zeitungsausschnitt, Deutsch. - Brief

Inhaltsangabe: 02.01.1972:Kirsten schickt einen verspäteten Gruß aus Halberstadt. Er sei im vergangenen Sommer dort gewesen, um für den Literaturkalender etwas zu suchen. Schäfers Buch habe ihn endlich erreicht. Die Interpretationen der Celan-Gedichte seien für ihn beispielhaft.23.01.1972:Kirsten bedankt sich für Schäfers Weihnachtsgrüße. Von Hirschs "Kaiserwetter" habe es einen zweiten Band gegeben, das Manuskript sei verloren gegangen. Alfred Kittner habe ihm von den frühen Celan-Gedichten geschrieben, die Schäfer mit auswerte.23.02.1972:Wallmann schickt Schäfer einen Zeitungsartikel von Wulf Kirsten:Wo sind meine Edelsteine hin? Jakob von Hoddis in Thüringen.Die Tat, Nr. 43, 19.02.1972, S. 2604.03.1972:Kirsten dankt Schäfer für seinen Brief. Er erwähnt u.a. das Gleimhaus in Halberstadt, eine Rezension von Endler, die Anthologie "Ital. Lyrik des 20. Jahrhunderts", einen "Kolonne"-Nachdruck. Es freue ihn, dass Schäfer in Münster wieder "Boden unter den Füßen" habe.29.04.1972:Kirsten bedankt sich für Schäfers Karte vom 28.03.1972. Zu B. könne er ihm sicher einiges erzählen. Schäfers Lehmann-Buch kenne er nicht, er würde sich freuen, wenn Schäfer es ihm schicken würde. 1973 erscheine voraussichtlich eine Goll-Auswahl. Kirsten fragt nach Schäfers Meinung zu dem Celan-Aufsatz in den "Akzenten" (1/1972).06.06.1972:Kirsten bedankt sich für Schäfers Brief mit den interessanten Neuigkeiten. Von den Eich-Gedichten höre er nur zu gern. Es sei auch erfreulich, dass die Bläschke-Reihe fortgesetzt werde. Kirsten bedankt sich für die Lehmann-Monographie. Er erwähnt u.a. noch "Ensemble 3", Heinz Piontek, "Spektrum", Brambach.01.07.1972:Kirsten schreibt Schäfer zu Wilhelm Lehmann, Bobrowski, Krolow und die Internatsschule Wickersdorf.27.08.1972:Kirsten schickt eine Karte aus dem Ostseebad Ahlbeck.21.12.1972:Kirsten freut sich, dass sein Grabbe-Gedicht Schäfer gefällt. Er schreibt außerdem bzgl. einer Publikation in der BRD. Objekteigenschaften: Handschrift

Pfad: Vorlass Hans Dieter Schäfer / Briefe = 253/18Schäfer-2 / Wulf Kirsten = 253/18Schäfer-2,4 bis 2,7

[G18/5 (Akquisitionsnummer)]

DE-611-HS-3465231, http://kalliope-verbund.info/DE-611-HS-3465231

Erfassung: 25. Februar 2019 ; Modifikation: 26. Februar 2019 ; Synchronisierungsdatum: 2019-06-06T20:07:35+01:00