Detailinformationen

Gothaer BriefsammlungForschungsbibliothek GothaGothaer BriefsammlungSignatur: Chart. A 406

Funktionen

Gothaer BriefsammlungForschungsbibliothek Gotha ; Gothaer Briefsammlung

Signatur: Chart. A 406


1521-1574. - 1 Bd., 85 Bl. [insg. 86 Bl.] (Zwischen Blatt 56 u. 59, 64 u. 67, 71x u. 74 befindet sich jeweils ein doppelter Bogen mit einer kurzen Inhaltsangabe für die folgenden Blätter auf dem ersten Blatt. Da

Inhaltsangabe: Enthält 63 originale dt. und lat. Briefe, meist von bedeutenden Theologen und Humanisten an Amtsträger in und um Gotha, insbesondere an die beiden Superintendenten, Friedrich Myconius und Melchior Weidemann, sowie an die Schuldirektoren, Johannes Portunus und Cyriacus Lindemann

Literaturhinweise: Otto Clemen: Der Gothaer Briefcodex A 406. Mit Briefbeilagen, vornehmlich aus dem Lebenskreise des Friedrich Myconius, in: Archiv für Reformationsgeschichte 35 (1938), S. 120-123 = KSRG 6, S. 221-261.

Bemerkung: Titel auf dem Einband: "Epistolae Jonae, Brentii, Crucigeri, Myconii, Alesii, Illyrici, Camerarii, Welleri et aliorum"

Angaben zur Herkunft:Aufgrund der ähnlichen Adressatenprofile liegt die Annahme nahe, daß die Handschrift aus der sog. Brücknerschen Briefsammlung stammt. Vermutlich kaufte Herzog Friedrich II. von Sachsen-Gotha-Altenburg einen Teil dieser von Melchior Weidemann und seinem Sohn Modestinus Weidemann begründeten Sammlung für die Herzogliche Bibliothek Gotha während der Direktion Ernst Salomon Cyprians zwischen 1713 und 1745.

DE-611-BF-72165, http://kalliope-verbund.info/DE-611-BF-72165

Erfassung: 27. Februar 2006 ; Modifikation: 21. Januar 2020 ; Synchronisierungsdatum: 2020-10-13T11:25:28+01:00