Detailinformationen

Brief von Ludwig Rubiner an Herwarth WaldenStaatsbibliothek zu Berlin. HandschriftenabteilungSturm-Archiv ISignatur: Sturm-Archiv I, Rubiner, Ludwig, Bl. 47-48

Funktionen

Brief von Ludwig Rubiner an Herwarth WaldenStaatsbibliothek zu Berlin. Handschriftenabteilung ; Sturm-Archiv I

Signatur: Sturm-Archiv I, Rubiner, Ludwig, Bl. 47-48


Mariampol, o.D.. - 1 Brief, 2 Bl., Deutsch. - Brief

Inhaltsangabe: Nach einem in der Art und Grund etwas komplizierten Ausflug nach Österreich (drei Tage Eisenbahnfahrt sind hier ein Ausflug) ist er wieder zum Mütterchen nach Russland zurückgekommen, bleibt eine kurze Zeit und geht nach Berlin zurück. Legt zwei Couverts mit Adresse bei. Bitte um Neuigkeiten. Das Honorar an die Adresse seiner Eltern, Neuenburgerstr., hat er erhalten. Ist dder Verlaine erschienen? Bitte, das Honorar zu schicken an die angegebene Adresse, nach Abzug der 30 M. Seine theatralischen Eindrücke bestehen aus zwei Abenden in einem polnischen Kinematographen, der später zerstört wurde, weil sein Besitzer ein Preusse war, und die Deutschen das Enteignungsgesetz erfunden haben. Dann im tiefen Russland jüdisches Theater. Will darüber schreiben. W. soll die letzten beiden Nummern des 'Theater' schicken. Adresse, da er als Pawel Krause mit dem Pass herumlaufen müsste, weil Rubiner in Russland nicht existiert: Herrn A. Schaka, Mariampol, Gouvernement Suwalki, Russland via Eydtkuhnen. Objekteigenschaften: Handschrift

Pfad: Sturm-Archiv I / Ru - Schl / Rubiner, Ludwig

DE-611-HS-2493189, http://kalliope-verbund.info/DE-611-HS-2493189

Erfassung: 14. Februar 2014 ; Modifikation: 1. April 2015 ; Synchronisierungsdatum: 2019-12-20T16:42:12+01:00