Detailinformationen

Brief von Cyriacus Spangenberg an Katharina <Schwarzburg-Arnstadt, Gräfin>Forschungsbibliothek GothaNachlass Herzogin Dorothea Susanna von Sachsen-WeimarSignatur: Chart. A 103, Bl. 431r-432v

Funktionen

Brief von Cyriacus Spangenberg an Katharina <Schwarzburg-Arnstadt, Gräfin>Forschungsbibliothek Gotha ; Nachlass Herzogin Dorothea Susanna von Sachsen-Weimar

Signatur: Chart. A 103, Bl. 431r-432v


Mansfeld, 12.10.1565. - 2 Bl. - Brief

Inhaltsangabe: Tröstet die Gräfin wegen der Vertreibung ihrer Prediger infolge des Wucherstreits.;Schlug Graf Johann Albrecht von Mansfeld vor, Bartholomäus Gernhard vorübergehend als Hofprediger aufzunehmen und Philipp Caesar ein Pfarramt zu vermitteln.;Kurfürst August von Sachsen ermahnte die Grafen von Mansfeld neulich, die öffentliche Kritik an seinen Theologieprofessoren zu unterbinden. Die "Confessio et sententia ministrorum verbi in comitatu Mansfeldensi" (VD 16 C 4823) wurde aber bereits veröffentlicht.

Literaturhinweise: Bernhard Anemüller: M. Bartholomäus Gernhard und der Rudolstädter Wucherstreit im 16. Jahrhundert. Zugleich ein Beitrag zur Geschichte der Gräfin Katharina „der Heldenmütigen“, in: Schulprogramm des fürstlichen Gymnasiums und der Realschule in Rudolstadt (1861), S. 31f.

Editionshinweise: Spangenberg, Cyriacus: Der Briefwechsel des M. Cyriacus Spangenberg / gesammelt und bearb. von Heinrich Rembe. 2 Bde. - Dresden, 1887-1888, S. 12f, Nr. 8.

Bemerkung: Mit Siegel

Ausreifungsgrad: Autograph

Pfad: Nachlass Herzogin Dorothea Susanna von Sachsen-Weimar / Nachlass Gernhard, Bartholomäus / Akten zum Rudolstädter Wucherstreit

DE-611-HS-3412160, http://kalliope-verbund.info/DE-611-HS-3412160

Erfassung: 1. November 2006 ; Modifikation: 3. Januar 2020 ; Synchronisierungsdatum: 2020-01-31T01:03:37+01:00