Detailinformationen

Schreiben von Mitgliedern des Hauses Württemberg an Joseph Freiherr von LindenHauptstaatsarchiv <Stuttgart>Familienunterlagen der Freiherren und Grafen von Linden mit den Nachlässen Joseph Freiherr von Linden (1804-1895) und Hugo Freiherr von Linden (1854-1Signatur: Q 1/7 6

Funktionen

Schreiben von Mitgliedern des Hauses Württemberg an Joseph Freiherr von LindenHauptstaatsarchiv <Stuttgart> ; Familienunterlagen der Freiherren und Grafen von Linden mit den Nachlässen Joseph Freiherr von Linden (1804-1895) und Hugo Freiherr von Linden (1854-1

Signatur: Q 1/7 6


1 Bü (1 cm), Deutsch. - Dokument

Inhaltsangabe: Enthält:Albrecht Herzog von Württemberg 1895 (Dank des Herzogs für die Glückwünsche des Freiherrn von Linden zur Geburt seines Sohnes Albrecht Eugen Herzog von Württemberg); Alexander Friedrich Wilhelm Herzog von Württemberg 1830, 1871, 1877-1881 (Glückwünsche Herzog Alexanders zur Heirat von Joseph Freiherr von Linden, Äußerungen Herzog Alexanders zu seinem Austritt aus dem württembergischen Militärdienst und Eintritt in den österreichischen Militärdienst (18. Nov. 1830), kritische Anmerkungen des Herzogs zu Albert Eberhard Friedrich Schäffle (12. Sept. 1871), Ausführungen über die militärische Begabung von Joseph Freiherr von Linden (14. Sept. 1877), Stellungnahme Herzog Alexanders zur Bosnien-Krise und zur Annexion Bosnien-Herzegowinas durch Österreich, Beurteilung der Annexion aus militärischer Sicht (29. Jan. und 10. Sept. 1878), Äußerungen des Herzogs zur Wahrnehmung seines Stimmrechtes in der württembergischen Kammer der Standesherrn durch Joseph Freiherr von Linden (8. Nov. 1878, 29. Febr. 1880, 5. Jan. 1881), Krankheit von Ernst Freiherr von Linden (4. Juni und 15. Sept. 1879), mit Briefumschlag mit Siegel und Wappen Herzog Alexanders von Württemberg); Elisabeth Herzogin von Württemberg verh. Markgräfin von Baden 1857, 1859 (Dank für Beileidskundgebungen von Joseph Freiherr von Linden zum Tode ihrer Mutter, Henriette Herzogin von Württemberg, 1857, und zum Tode ihres Gemahls, Wilhelm Markgraf von Baden 1859); Eugen Erdmann Herzog von Württemberg 1870, 1874 (Wahrnehmung des Stimmrechts des Herzogs in der württembergischen Kammer der Standesherren durch Joseph Freiherr von Linden, Zustimmung des Herzogs zu dem in der deutschen Bundesangelegenheit abzuschließenden Vertrag (11. Dez. 1870), Verlobung von Herzog Wilhelm Eugen mit Wera Großfürstin von Rußland 1874); Henriette Herzogin von Württemberg geb. Prinzessin von Nassau-Weilburg o. J. [1850 (?)] (Bitte um eine Verwendung für den Kanzleirat Preu); Marie Prinzessin von Württemberg 1850, 1851Bemerkungen:Alexander Herzog von Württemberg redet in seinen Briefen den Staatsminister von Linden mit "Bebi, Pep(p)i, Bebs" oder "Pep(p)s" an.

https://www2.landesarchiv-bw.de/ofs21/olf/struktur.php?bestand=6708&sprungId=58817&sprungStufe=F0&inhaltHauptframe=&letztesLimit=suchen

Erwerbungsgeschichte:Provenienz:Nachlass Joseph Freiherr von Linden

Pfad: Familienunterlagen der Freiherren und Grafen von Linden mit den Nachlässen Joseph Freiherr von Linden (1804-1895) und Hugo Freiherr von Linden (1854-1

DE-611-HS-1289040, http://kalliope-verbund.info/DE-611-HS-1289040

Erfassung: 29. Juli 2007 ; Modifikation: 29. Juli 2007 ; Synchronisierungsdatum: 2018-02-08T19:26:37+01:00