Detailinformationen

Vorlesungen der Würzburger Professoren Nikolaus Serarius, Petrus Roest und Eucharius SangForschungsbibliothek GothaNachlass Johann Ernst Gerhard (1621-1668)Signatur: Chart. B 13

Funktionen

Vorlesungen der Würzburger Professoren Nikolaus Serarius, Petrus Roest und Eucharius SangForschungsbibliothek Gotha ; Nachlass Johann Ernst Gerhard (1621-1668)

Signatur: Chart. B 13


March, Sebastian [Bestandsbildner]

1596. - 1 Bd., IV, 164 [=166] Bl. (Bl. 137 u. 162-164 sind leer); 20,5 x 16 cm

Inhaltsangabe: Von Sebastian March eigenhändig angefertigte lat. Nachschriften in Reinschrift.

Literaturhinweise: Ernst Salomon Cyprian: Catalogus codicum manuscriptorum Bibliothecae Gothanae, Leipzig 1714, S. 110, Nr. XIII.

Bemerkung: Pergamenteinband mit Goldprägung, Initialen "M[agister] S[ebastianus] M[archius] V[ersbachensis]" und Datum "1596".Mit Besitzvermerk von Sebastian March (Bl. IVr)

Angaben zur Herkunft:Aus dem Besitz des seit 1592 an der Universität Würzburg immatrikulierten Studenten und späteren Magisters Sebastian March. Die Handschrift kam eventuell in den Besitz Herzog Bernhards von Sachsen-Weimar bei seiner Teilnahme an der Einnahme der Festung Marienberg bei Würzburg 1631. Herzog Ernst I. von Sachsen-Gotha hätte sie dann eventuell infolge der Erbteilung der Herzöge von Sachsen-Weimar von 1640 erhalten. Nachweislich vor 1714 in der Herzoglichen Bibliothek Gotha (vgl. CYPRIAN, Catalogus, S. 110). Falks Behauptung, daß die Handschrift in der Zeit zwischen 1631 und 1636, als Mainz unter schwedischer Herrschaft stand, in den Besitz Herzog Bernhards kam (vgl. FALK, Bibelstudien, S. 207), beruht auf der irrigen Annahme, daß die Handschrift aus Mainz stamme.

Pfad: Nachlass Johann Ernst Gerhard (1621-1668) / Gelehrtenbibliothek / Vorlesungsmitschriften

DE-611-BF-72231, http://kalliope-verbund.info/DE-611-BF-72231

Erfassung: 8. Januar 2008 ; Modifikation: 16. Februar 2021 ; Synchronisierungsdatum: 2022-04-02T05:22:03+01:00