Detailinformationen

Brief von Ludwig Rubiner an Herwarth WaldenStaatsbibliothek zu Berlin. HandschriftenabteilungSturm-Archiv ISignatur: Sturm-Archiv I, Rubiner, Ludwig, Bl. 68-69

Funktionen

Brief von Ludwig Rubiner an Herwarth WaldenStaatsbibliothek zu Berlin. Handschriftenabteilung ; Sturm-Archiv I

Signatur: Sturm-Archiv I, Rubiner, Ludwig, Bl. 68-69


Paris, 17.01.1913. - 1 Brief, 2 Bl., Deutsch. - Brief

Inhaltsangabe: Wird langsam gesund. In allen Zeitungen Poincaré. Bekam eine sturm-Nummer mit Ehrenstein. W. soll ihm sein großes Entzücken ausdrücken. Ein holländischer Architekt, Herr van Aarnroy, fragt aus Willumsen an, ob es möglich wäre, bei Loos zu arbeiten. Hat 2 Maler entdeckt: Ugo Gianastasio, der gleichzeitigt schreibt ein futurist, der andere ist seine Entdeckung, hat noch nie ausgestellt: Alfred Reth, Boulevard Monparnas se 146, Paris VIme. W. soll ihm direkt schreiben. Möchte den Sturm haben. Hat Reth bei Le Fauconnier kennen gelernt, macht auch feine Zeichnungen. Traf auf dem Trüdel einen Händler zusammen mit 20 falschen van Goghs und Henri Rousseaus. Die Maler machen sich in Paris sehr breit, beweisen überall die völlige Überflüssigkeit der "guten Malerei".

Reth, Alfred (1884-1966) [Behandelt]

Objekteigenschaften: Handschrift

Pfad: Sturm-Archiv I / Ru - Schl / Rubiner, Ludwig

DE-611-HS-2493322, http://kalliope-verbund.info/DE-611-HS-2493322

Erfassung: 14. Februar 2014 ; Modifikation: 1. April 2015 ; Synchronisierungsdatum: 2019-12-20T16:42:12+01:00