Detailinformationen

Brief von Paul Eber an August <Sachsen, Kurfürst> und Christian SchützForschungsbibliothek GothaNachlass Paul EberSignatur: Chart. A 128, Bl. 91r-95v

Funktionen

Brief von Paul Eber an August <Sachsen, Kurfürst> und Christian SchützForschungsbibliothek Gotha ; Nachlass Paul Eber

Signatur: Chart. A 128, Bl. 91r-95v


Wittenberg, 04.02.1568. - 5 Bl.. - Brief

Literaturhinweise: Christian Heinrich Sixt: Paul Eber. Ein Stück Wittenberger Lebens aus den Jahren 1532 bis 1569, Ansbach 1857., S. 26; Winter, Christian: Paul Eber als kirchenpolitischer Berater Kurfürst Augusts von Sachsen, in: Daniel Gehrt u. Volker Leppin (Hrsg.): Paul Eber (1511-1569). Humanist und Theologe der zweiten Generation der Wittenberger Reformation, Leipzig 2014, S. 173-195, S. 185f.

Bemerkung: Dieser Briefentwurf ist sowohl für einen Brief an Kurfürst August und mit veränderter Anrede und Grußformel auch an Christian Schütz verwendet worden.Auf Makulatur (Sentenzen zu Supersticio, Cura, Sollicitudo, Assiduitas und Nobilitas) geschrieben

Ausreifungsgrad: Entwurf; Autograph

Pfad: Nachlass Paul Eber / Briefwechsel von Paul Eber, Band 6

DE-611-HS-3414310, http://kalliope-verbund.info/DE-611-HS-3414310

Erfassung: 13. Mai 2008 ; Modifikation: 21. April 2020 ; Synchronisierungsdatum: 2020-08-05T11:39:28+01:00