Detailinformationen

Brief von Dorothea Susanna <Sachsen-Weimar, Herzogin> an Tilemann Heshusen an Konsistorium <Jena>, geschrieben von Johann RoßbeckForschungsbibliothek GothaNachlass Herzogin Dorothea Susanna von Sachsen-WeimarSignatur: Chart. A 71, Bl. 165r/v

Funktionen

Brief von Dorothea Susanna <Sachsen-Weimar, Herzogin> an Tilemann Heshusen an Konsistorium <Jena>, geschrieben von Johann RoßbeckForschungsbibliothek Gotha ; Nachlass Herzogin Dorothea Susanna von Sachsen-Weimar

Signatur: Chart. A 71, Bl. 165r/v


Dorothea Susanna <Sachsen-Weimar, Herzogin> (1544-1592) [Verfasser],Heshusen, Tilemann (1527-1588) [Adressat],Konsistorium <Jena> [Adressat]

o.O., 02.06.1574 [nach 12.06.1574]. - 1 Bl.. - Brief

Inhaltsangabe: Bedankt sich für den Trostbrief (Chart. A 65, Bl. 77r-80v).;Beklagt die Entlassung ihres Hofpredigers Thomas Premauer. Sie war nach der Aufdeckung einiger heimlicher Sakramentierer in Kursachen der Hoffnung, daß sich Kurfürst August ihr gegenüber günstiger verhalten würde. Die neue Jenaer Konsistorialordnung (VD 16 ZV 12389f.) deutet jedoch nicht auf einen Kurswechsel hin. Sie bittet um Rat.;Bedankt sich für die Leichenrede auf Herzog Johann Wilhelm von Sachsen-Weimar (VD 16 H 3093). Sendet Heshusen und Johann Wigand jeweils 50 Gulden, die Herzog Johann Wilhelm ihnen in seinem Testament vermachte.

Bemerkung: Zur Datierung: Die Jenaer Konsistorialordnung wurde am 12.6.1574 besiegelt. - Abschrift s. Chart. A 66, Bl. 91r-92v.

Ausreifungsgrad: Entwurf, Autograph Johann Roßbecks

Pfad: Nachlass Herzogin Dorothea Susanna von Sachsen-Weimar / Akten zur Berufung von Thomas Premauer und Bartholomäus Gernhard

DE-611-HS-3437990, http://kalliope-verbund.info/DE-611-HS-3437990

Erfassung: 22. August 2006 ; Modifikation: 19. November 2019 ; Synchronisierungsdatum: 2020-04-24T17:05:06+01:00