Funktionen

BriefStadtgeschichtliches Museum Leipzig ; Sammlung Autographe Stadtgeschichtliches Museum <Leipzig>

Signatur: A/1712/2009


Friccius, Karl Friedrich (1779-1856) [Verfasser],Friccius, Friederike [Adressat]

Appingedam. - 2 Bl., 22,8 x 37,3 cm. - Brief, Handschrift

Inhaltsangabe: Verf. gratuliert seiner Frau zum Geburtstag: "Meine himmlische anbetungswürdige Rike! Schon seit mehreren Tagen habe ich mit wehmühtiger Freude an diesen Tag gedacht, an welchem du der Erde und mir geschenkt wurdest, und welcher der seegensreichste glücklichste meines Lebens ist."; Verf. versichert der Adr. seiner Liebe und bedankt sich für die "Muschel mit deinen und der Lina Haaren"; Verf. teilt mit, dass er und seine Truppen mehrere glückliche Gefechte hatten, um etwas gegen die Besetzung von Delfzijl zu unternehmen, doch der Kommandant hat sich bisher nicht ergeben; Verf. bedauert, dass er auch einen großen Teil seiner Mannschaft wieder zurück zur Hauptarmee hat marschieren lassen müssen und nunmehr nur noch ein Bataillon von "50 schwarzen Husaren" zur Verfügung hat, womit er zu schwach ist, um etwas zu unternehmen; Verf. äußert, dass die Ostfriesische Landwehr noch nicht geübt genug ist für solch eine Aufgabe; Verf. teilt das Gerücht mit, dass man ihn zum Kommandeur der Ostfriesischen Landwehr-Regierung ernennen möchte, was für ihn eine große Ehre bedeuten würde; Verf. ärgert sich über Klinkowström: "Der Schuft hat sogar das eiserne Kreuz erster Classe für die Schlacht bei Dennewitz erhalten, also dafür daß er davon gelaufen ist."; Verf. ist ebenfalls verärgert, dass er keine Auszeichnung für seine Taten in der Völkerschlacht bei Leipzig erhalten hat; Verf. teilt mit, dass er ein Schreiben des Kronprinzen von Schweden erhalten hat und der König ihm die "fernere Auszahlung des Civil Gehaltes bewilligt hat"; Verf. bedauert Heidemann's Tod, da sie kurz vor einer Versöhnung standen; Verf. teilt mit, dass ihm zu Ohren gekommen ist, dass er auch für die Wahl zum Oberbürgermeister in Frage in kommen soll: "Es ist gut gemeint, aber nichts in der Welt soll mich bestimmen einen solchen Posten anzunehmen."; Verf. erteilt einige Anweisungen und schreibt Persönliches

Friccius, Lina [Erwähnte Person],Dohna-Schlobitten, Friedrich Ferdinand Alexander zu (1771-1831) [Erwähnte Person],Ballkorn, ... [Erwähnte Person],Karl Johan <Sverige, Konung, XIV.> (1763-1844) [Erwähnte Person],Friedrich Wilhelm <Preußen, König, III.> (1770-1840) [Erwähnte Person],Brausewetter, ... [Erwähnte Person],Friedmann, John [Erwähnte Person],Meier, Ferdinand [Erwähnte Person],Heidemann, August Wilhelm (1773-1813) [Erwähnte Person],Friccius, Lina [Erwähnte Person],Friccius, Friederika Elisabeth [Erwähnte Person],Klinkowström, ... von <Oberstleutnant> [genannnte Person]

http://museum.zib.de/sgml_autographe/sgml_autographe.php?seite=5&fld_0=Z0073737 (Digitalisat)

Material: Papier

Pfad: Sammlung Autographe Stadtgeschichtliches Museum <Leipzig>

DE-MUS-853418-Z0073737, http://kalliope-verbund.info/DE-MUS-853418-Z0073737

Erfassung: 25.06.2014 ; Synchronisierungsdatum: 2015-12-01T14:38:36+01:00