Detailinformationen

Geibel, Emanuel (1815-1884)

Geibel, Emanuel (1815-1884)(17.10.1815, Lübeck – 06.04.1884, Lübeck)

Schriftsteller, Übersetzer, Lehrer, Librettist


Persistenter Link Kalliope: http://kalliope-verbund.info/gnd/11853811XGND-ID: http://d-nb.info/gnd/11853811X, 01.07.1988, Letzte Änderung: 29.06.2020 M ; Wikipedia

Beziehungen: Geibel, Johannes (1776-1853) [Vater]Geibel, Conrad (1817-1872) [Bruder]Fehling, Emil Ferdinand (1847-1927) [Schwiegersohn]Hesekiel, George (1819-1874) [Freund]

Biographische Hinweise:

klassizistischer Lyriker und Übersetzer, von 1835 Studium in Bonn und Berlin, 1838 bis 1840 Hofmeister beim russischen Gesandten in Athen, ab 1842 lebenslängliche Pension von 300 Talern durch Friedrich Wilhem IV., Wanderleben mit Lübeck als Stützpunkt, 1852 Übersiedlung nach München als Vorleser König Maximilians II. von Bayern, Honorarprofessor für deutsche Literatur und Metrik, 1868 Niederlegung der bayrischen Ämter und Rückkehr nach Lübeck, wo ihm der preußische König sein Jahrgehalt auf 1000 Taler erhöhte

Verweisungen:

Geibel, Emanuel von (1815-1884) [seit 1852]Geibel, Emmanuel (1815-1884)Geibel, Em. (1815-1884)Geibel, E. (1815-1884)Geibel (1815-1884)Geibel, Ymmanuel (1815-1884)Geibel, Eckert (1815-1884)Geibel, Franz Emanuel August (1815-1884) [Vollstaendiger Name]

Links in Kalliope

Externe Quellen