Detailinformationen

Schreiber, Heinrich (1793-1872)

Schreiber, Heinrich (1793-1872)(Freiburg im Breisgau – Freiburg im Breisgau)

Historiker, Theologe, Schriftsteller, Dozent, Publizist, Bibliothekar, Hochschullehrer, Prof. Dr. phil. Dr. theol. h.c.


01.07.1988, Letzte Änderung: 02.01.2020 GV 1700-1910 ; NUC, PND ; NDB ;

Beziehungen: Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Biographische Hinweise:

Historiker, Theologe; 1815 Priester; bis 1819 Prof. am Freiburger Gymnasium; 1819 2. Bibliothekar der Freiburger UB; 1821 in Freiburg Promotion und hier kurz darauf Habilitation; seit 1821/22 Privatdozent der Literatur- und Sprachwissenschaften sowie Ästhetik; 1826 Ruf auf den Lehrstuhl für Moraltheologie in Freiburg; Repräsentant eines Reformkatholizismus und exponierter Vertreter einer „vernünftigen Moraltheologie“, geriet nach massiver Zölibatskritik fakultätsintern in zunehmende Isolation, 1836 Versetzung an die Phil. Fakultät, Prorektor 1830/31 und 1842/43; 1845 Übertritt zum Deutschkatholizismus, daraufhin Exkommunikation; 1846 zwangsweise in Ruhestand versetzt

Verweisungen:

Schreiber, Johann Heinrich (1793-1872) [ADB]Schreiber, Joh. Heinrich (1793-1872)Schreiber, H. (1793-1872)Schreiber, Johann Heinrich Nepomuk (1793-1872)

Links in Kalliope

Externe Quellen