Detailinformationen

Brendel, Franz (1811-1868)

Brendel, Franz (1811-1868)(26.11.1811, Stolberg/Harz – 25.11.1868, Leipzig)

Dr., Musikschriftsteller, Musikwissenschaftler, Musiklehrer


Persistenter Link Kalliope: http://kalliope-verbund.info/gnd/119020742GND-ID: http://d-nb.info/gnd/119020742, 02.03.1992, Letzte Änderung: 16.06.2020 WBIS ; M/Reg., Riemann ; Schumann-Briefedition, Serie 2, Band 19. - Köln, 2018, S.931

Beziehungen: Wieck, Friedrich (1785-1873) [Lehrer]

Biographische Hinweise:

Musikschriftsteller, Musikhistoriker, Redakteur, Musiklehrer; während seiner Leipziger Studienzeit Schüler Friedrich Wiecks; hielt ab 1843 Kurse an der Bergakademie Freiberg, dann Lehrer am Leipziger Konservatorium; übernahm 1844 von Schumann die NZfM und war bis 1868 deren Redakteur, machte sie zu einem Organ der Neudeutschen Schule; Mitbegründer des Allgemeinen Deutschen Musikvereins

Verweisungen:

Brendel, Karl F. (1811-1868)Brendel, Carl Franz (1811-1868)Brendel, Karl Franz (1811-1868)Brendel, Karl Heinrich (1811-1868) [Wirklicher Name]

Links in Kalliope

Externe Quellen