Detailinformationen

Malsius, Simon (1585-1648)

Malsius, Simon (1585-1648)(25.04.1585, Brotterode – 18.04.1648, Halle (Saale))

Jurist, Kanzler


Persistenter Link Kalliope: http://kalliope-verbund.info/gnd/12138439XGND-ID: http://d-nb.info/gnd/12138439X, 02.09.1999, Letzte Änderung: 06.02.2020 WBIS ; Basler Matr., Bd. 3, S. 77 u. 752 ; Wikipedia

Beziehungen: Malsius, Johannes (1574-1638) [Bruder]Koppen, Anna [erste Ehefrau]Stisser, Anna Maria [zweite Ehefrau]Leyser, Christina Margaretha (1631-1681) [Tochter]Olearius, Dorothea (1642-1679) [Tochter]

Biographische Hinweise:

Dt. Jurist; Student in Helmstedt (1600), Wittenberg (1601), Jena (1602), Leipzig (1604) u. Basel (27.8.1607 Dr. iur. utr.); bis 1620 in Leipzig als Jurist für verschiedene Standespersonen tätig; 1620-1630 gräfl.-oldenburg. Rat; 1630-1638 Vizekanzler und Kanzler des Erzstifts Magdeburg in Halle; 1638-1645 fürstl.-sächs. Rat und Kanzler sowie Konsistorialpräsident in Eisenach; 1645-1648 anhaltinischer Rat

Verweisungen:

Malsch, Simon (1585-1648)

Links in Kalliope

Externe Quellen