Detailinformationen

Nachlass Dr. Hermann ReuterUniversitäts- und Landesbibliothek (Düsseldorf)Nachlass Dr. Hermann ReuterSignatur: slg 48/Dok

Funktionen

Nachlass Dr. Hermann ReuterUniversitäts- und Landesbibliothek (Düsseldorf) ; Nachlass Dr. Hermann Reuter

Signatur: slg 48/Dok


Reuter, Hermann (1880-1969) [Bestandsbildner]

1896-1974. - 0,5 lfm.. - Nachlass

Beschränkt benutzbar. Benutzung nur nach Rücksprache.

Inhaltsangabe: Dr. Hermann Reuter (1880 - 1970), Bibliotheksdirektor der Landes- und Stadtbibliothek Düsseldorf. Er studierte zunächst Philologie der Germanistik, Romanistik und Anglistik und promovierte 1903 in Freiburg bei Friedrich Kluge mit seiner Dissertation "Die Lautlehre der Siegerländer Mundart". In den Jahren 1904-1906 absolvierte er ein Volontariat an der Universitätsbibliothek der Stadt Freiburg. Direkt im Anschluss gelangte Dr. Reuter in den wissenschaftlichen Dienst der Landes- und Stadtbibliothek Düsseldorf.22 Jahre lang, bis zum Ausscheiden Dr. Constantin Nörrenbergs 1928, arbeitete er an dessen Seite. Die Leitung der Bibliothek hatte er von 1928 bis 1950 inne. Vor allem während des zweiten Weltkrieges und in der Nachkriegszeit machte sich Dr. Reuter verdient. So schaffte er es zum Beispiel, zwei Drittel des damaligen Buchbestandes in auswärtigen Depots in Sicherheit zu bringen. Ihm gelang es, die bedeutende Heinrich-Heine-Sammlung der Bibliothek vor nationalsozialistischen Eingriffen zu retten und weiter auszubauen. Nach Beendigung des Krieges bemühte er sich um eine rasche Wiederaufbauarbeit. Schon 1945 machte Dr. Reuter, obwohl die baulichen Voraussetzungen für einen geregelten Betrieb nicht gegeben waren, die Bibliothek der Öffentlichkeit wieder zugänglich. Zeit seines Lebens widmete er sich sprachwissenschaftlichen Forschungen. Er verfasste zahlreiche Arbeiten zur Mundart, Volkskunde und Geistesgeschichte seiner Heimat Siegerland. Ergebnis langjähriger Untersuchungen ist das zusammen mit Prof. Jakob Heinzerling erarbeitete Werk "Siegerländer Wörterbuch". 1957 wurde Dr. Reuter mit dem Bundesverdienstkreuz I. Klasse ausgezeichnet.Es finden sich vermehrt Archivalien, die einen Einblick in die Forschungsarbeiten gewähren. Handschriftliche Notizen und Texte, Zeitungsartikel und Abschriften geben Auskunft über Dr. Reuters Forschungsthemen, wie zum Beispiel Mundarten, Volkslieder und Volksdichtung, Kunst und die Kulturgeschichte Düsseldorfs und da besonders die Geschichte der Landes- und Stadtbibliothek Düsseldorf. Ausdruck seines weit greifenden Interesses zeigt sich auch in den Archivalien zu den wissenschaftlichen Vereinen und in den im Bestand erhaltenen Publikationen in Heftform. Über die konkrete Bibliotheksarbeit gibt der Nachlass wenig Auskunft.

Ordnungszustand: Geordnet

[Standort: Sonderlesesaal]

DE-611-BF-32415, http://kalliope-verbund.info/DE-611-BF-32415

Erfassung: 22. November 2011 ; Modifikation: 7. Dezember 2011 ; Synchronisierungsdatum: 2022-04-02T05:21:46+01:00