Detailinformationen

Nachlass Robert BückmannUniversitäts- und Landesbibliothek (Düsseldorf)Nachlass Robert BückmannSignatur: slg 216/Dok

Funktionen

Nachlass Robert BückmannUniversitäts- und Landesbibliothek (Düsseldorf) ; Nachlass Robert Bückmann

Signatur: slg 216/Dok


Bückmann, Robert (1891-1965) [Bestandsbildner]

1908-1992. - ca. 5 lfm.. - Nachlass

Beschränkt benutzbar. Benutzung nach Rücksprache

Biographische Notiz: Robert Bückmann wurde am 24.09.1891 in Mönchengladbach geboren. Die erste musikalische Ausbildung erhielt er am Konservatorium MG: im Klavierspiel bei Max Anton, im Orgelspiel bei Musikdirektor Gelbke sowie in Theorie, Violine und Klarinette. Von 1890 bis 1914 besuchte er das Konservatorium in Köln - u.a. die Klavierklasse von Prof. Friedberg und die Dirigentenklasse von Generalmusikdirektor Steinbach - und erwarb 1914 das Reifezeugnis. Im ersten Weltkrieg diente er als Freiwilliger und war von 1917-1919 in englischer Gefangenschaft. Ab 1920 übernahm er eine Lehrtätigkeit am Gladbacher Konservatorium in den Fächern Klavier, Orgel und Theorie. Von 1923 bis 1927 war er Leiter des städtischen Oratorienchores von Odenkirchen. 1934 trat er als Kondirektor in das Gladbacher Konservatorium und Musikseminar ein, welches er nach dem Ausscheiden des Generalmusikdirektors Hans Gelbke 1939 selbstständig führte. 1921 heiratete er die aus Krefeld stammende Muskipädagogon Meta Pauline Neinhaus. Der einzige Sohn Walter wurde 1932 geboren. 1942 erhielt er den westfälischen Musikpreis und im Jahr 1961, anlässlich seines 70. Geburtstags, das Bundesverdienstkreuz. Am 23. Dezember 1965 verstarb der Komponist und hinterließ ein umfangreiches Werk, das mit Ausnahme der dramatischen Musik fast alle musikalischen Gattungen umfasst.

Ordnungszustand: Geordnet - Katalogisiert

Angaben zur Herkunft:Das Stadtarchiv Mönchengladbach hat den Nachlass 2019 der Universitäts- und Landesbibliothek der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf übereignet

Weitere Findmittel: Der Bestand umfasst u.a. Kompositionen, Skizzen, Zeitungsauschnitte/kritiken, Verzeichnisse zu verschiedenen Werken, sowie Briefe und Postkarten von Rita Reiners

[Standort: Sonderlesesaal]

DE-611-BF-77666, http://kalliope-verbund.info/DE-611-BF-77666

Erfassung: 1. April 2020 ; Modifikation: 29. April 2021 ; Synchronisierungsdatum: 2022-04-02T04:53:13+01:00